Ökologische Begleitforschung

Die ökologische Begleitforschung, bestehend aus dem Michael-Otto-Institut im NABU, der Georg-August-Universität Göttingen und dem Thünen-Institut für Biodiversität, untersucht, wie sich die Maßnahmen auf Amphibien, Feldhasen, Laufkäfer, Schmetterlinge, Schwebfliegen, Vögel, Wildbienen und Pflanzen auswirken.

Die ersten Ergebnisse der ökologischen Begleitforschung finden Sie in der Zwischenbilanz.