28. Deutsche Unkrauttagung: Praktische Impulse aus dem Projekt F.R.A.N.Z.


Bild: Philip Hunke
Braunschweig, 28. Februar 2018
28. Deutsche Unkrauttagung
Im Rahmen eines Workshops zum Thema „Diversität – Lösung aller Probleme?“ auf der 28. Deutschen Unkrauttagung hat Björn Rohloff (Betriebsberater der Stiftung Kulturlandpflege Niedersachsen) den etwa 50 Teilnehmern aus Landwirtschaft, Forschung und Naturschutz am 28. Februar 2018 allgemeine Projektinhalte sowie bereits umgesetzte Maßnahmen auf dem Demonstrationsbetrieb in der Lüneburger Heide vorgestellt. Als Beobachtung aus dem letzten Jahr ließ sich festhalten, dass die angelegten Blühstreifen auf dem Betrieb zu einem deutlichen Artenreichtum beigetragen haben, sowohl durch die eingesäten Arten als auch durch spontan gewachsene Pflanzen.

Die Ausführungen über die Beobachtungen auf dem Betrieb fanden großes Interesse bei den anwesendem Besuchern und führten auch im Nachgang noch zu einer regen Diskussion.